La Palma gegen Asphaltwerke in Wohngebieten

Plataforma gegen Asphaltwerke in Wohngebieten auf La Palma ES

Öffentliches Plenum 12.02.2011 in Santa Cruz

Den Termin des Plenums erfuhr die Plataforma verdammt knapp; es blieben nicht einmal 24 Stunden, um etwas zu organisieren. Aber es kamen immerhin 30 – 35 Mitglieder der Plataforma nach Santa Cruz zum Cabildo Insular. Manch einer sagt vielleicht: „Das ist ja gar nichts“, aber so kann man das auch nicht sehen. Für die Kürze der Zeit und der Tatsache, dass das in Santa Cruz stattfand, ist das eine hübsche Anzahl.

Natürlich wussten wir, dass wir hier nichts ausrichten können. Zum einen, weil die Coalicion Canarias sowieso dort die absolute Mehrheit hat und zum anderen war es ja keine Gerichtsverhandlung, sondern ging nur um den Antrag der PP (Partido Popular), die Genehmigung der Asphaltwerke noch einmal zu überprüfen, nämlich in Hinsicht auf die Gesundheit und mögliche Umweltschäden usw. usw.

(Anmerkung der Autorin: Bitte, erinnert euch daran, dass die PP noch nie solche Bedenken geäussert hat, sondern im Gegenteil: Mit der CC zusammen hat man noch in Los LLanos bei einem ähnlichen Plenum vor einem Jahr sogar dafür gestimmt, dass diese Asphaltwerke gebaut werden und natürlich auch produzieren dürfen.)

Übrigens war der Antrag ursprünglich Nr. 10 der Tagespunkte, wurde aber aus uns unbekannten Gründen nach hinten verschoben, auf Platz Nr. 15, den letzten Punkt. Wir blieben trotzdem, auch wenn uns allen klar war, wie es ausgeht.

Interessant war dann die Abstimmung. Die CC war natürlich für das Asphaltwerk, die Sozialisten dagegen. Die PP, die ja auch dagegen sein sollte (s.o.) enthielt sich der Stimme. Bleibt die Frage, warum man dann so einen Antrag auf Überprüfung stellt.

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>